09.02.2018 | Von Die Stiftung

15. Februar ist Bewerbungsschluss

Wer den Mitteldeutschen Fundraisingpreis will, muss nun schnell handeln: Bis Mitte Februar haben Fundraiser die Möglichkeit, sich für die mit 400 Euro dotierte Auszeichnung zu bewerben oder vorgeschlagen zu werden.

Holger-Cassens-Preis
Foto: Andy_Di/iStock/Thinkstock

Der Mitteldeutsche Fundraisingpreis wird jährlich im Rahmen des Mitteldeutschen Fundraisingtags verliehen. Dieser findet 2018 am 13. März in Jena statt. Die Auszeichnung ist mit 400 Euro dotiert und wird von der Volksbank Gera Jena Rudolstadt und dem Fundraising Forum gestiftet.

Ausgezeichnet werden sollen innovative Fundraisingideen oder besonderes Fundraisingengagement. Preisträger können sich selbst vorschlagen oder vorgeschlagen werden.

Auswahlkriterien

Für die Auswahl ist wichtig, dass der Preisträger besonderes und herausragendes Engagement im Bereich Fundraising zeigt, in Mitteldeutschland wirkt und nachahmenswerte Fundraisingaktionen erprobt hat. Durch das Engagement des Preisträgers soll ein Vorhaben umgesetzt worden sein, das ohne sein Engagement nicht realisiert worden wäre. Das Vorhaben sollte in 2017 umgesetzt worden sein. Auch laufende und längerfristige Vorhaben werden ausgezeichnet.

Die Ausschreibungsunterlagen sind bis zum 15. Februar 2018 per Mail einzureichen.

Artikel teilen