14.02.2014 | Von admin

Asset Backed Securities

kurz: ABS. Instrument zur Umwandlung von in der Bilanz gebundenen Forderungen in handelbare Wertpapiere. Die Grundlage der emittierten Wertpapiere können dabei materielle Vermögenswerte wie z.B. Grundstücke oder auch Finanzaktiva wie etwa andere Wertpapiere oder Kredite bilden. Die Zahlungsströme der unterlegten Vermögenswerte (z.B. Kreditzinsen und Tilgungen) werden zur Bedienung der ABS-Investoren benutzt und dienen als Haftungsmasse der Wertpapiere.

« Back to Glossary Index