14.02.2014 | Von admin

Korrelation

Beziehung zwischen der Entwicklung zweier Anlagen. Die so genannten Korrelationskoeffizienten bewegen sich in einer Spanne zwischen +1,0 (permanent gleich tendierende Anlagen) und -1,0 (permanent gegenläufig tendierende Anlagen). Anlagen mit einer Korrelation von 0 sind unkorreliert. Wenn Portfolios Vermögenswerte mit niedrigen Korrelationen enthalten, erhöht dies die Diversifikation und senkt das Risiko – in den meisten Fällen, ohne die Gesamtrendite des Portfolios zu verringern.

« Back to Glossary Index