14.02.2014 | Von admin

Pfandbrief

Festverzinsliche Wertpapiere, die nur von privaten Hypothekenbanken (Realkreditinstituten) oder öffentlich-rechtlichen Kreditinstituten ausgegeben werden dürfen. Die besondere Sicherheit des Pfandbriefes als Anlageform liegt in der “verbrieften Sicherheit”: Jeder Pfandbrief ist durch erstrangige Hypotheken oder Grundschulden gedeckt. Der Käufer eines Pfandbriefes erhält meist jährlich fest vereinbarte Zinsen. Um auch bedeutende internationale Investoren für die Geldanlage in Pfandbriefen zu gewinnen, werden seit 1995 Jumbo-Pfandbriefe, d. h. Pfandbriefe mit einem Volumen von mindestens 1 Mio. EUR, verkauft. Das hohe Volumen gewährleistet eine ausreichende Marktliquidität; es ist daher möglich, auch größere Käufe bzw. Verkäufe über die Börse zu tätigen.

« Back to Glossary Index