Eine rund 50 Millionen Euro schwere Stiftung soll dem Land Baden-Württemberg helfen, klimaneutral zu werden. Diese soll Bildungsprojekte fördern und CO²-Emissionen durch ökologische Projekte kompensieren.

Eine Stiftung soll dem Land Baden-Württemberg helfen, Vorreiter in Bezug auf Klimaschutz werden. Die Klimaschutzstiftung Baden-Württemberg hat zum 1. Januar offiziell ihre Arbeit aufgenommen und wurde mit einem Grundkapital von 49,5 Millionen Euro als unselbstständige Stiftung errichtet. Als Treuhänder fungiert laut Satzung die Baden-Württemberg-Stiftung gGmbH. Aus den Erträgen aus dem Stiftungskapital soll die Stiftung Forschung und Entwicklung sowie Bildungsprojekte im Bereich Klimaschutz fördern.

CO²-Emissionen kompensieren

Außerdem soll die Stiftung die Landesverwaltung Baden-Württemberg dabei unterstützen, bis zum Jahr 2040 klimaneutral zu arbeiten. Das geht aus einer Pressemitteilung der Baden-Württemberg-Stiftung hervor. Dafür sollen CO2-Emissionen, die zum Beispiel durch Dienstreisen verursacht werden, durch Kompensationszahlungen ausgeglichen werden. Die neue Stiftung will dafür zertifizierte CO²-Kompensationsprojekte in Baden-Württemberg, Europa und weltweit initiieren. Kooperationspartner für die Ausgleichszahlungen ist die gemeinnützige Organisation Myclimate Deutschland, die durch strategische Beratung, bei der Berechnung von CO²-Emissionen sowie bei der Umsetzung der CO2-Kompensation unterstützen solle.

Die Klimaschutzstiftung will die Möglichkeit, mittels Investitionen in Klimaschutzprojekte eigene CO²-Emissionen zu kompensieren, auch weiteren Akteuren, wie Kommunen, Bürgern und Unternehmen anbieten. Hierfür programmiere das Innenministerium zurzeit eine App, erklärt die Stiftung auf ihrer Website. Die App soll ermöglichen, entstandene Emissionen und Kompensationsleistungen unkompliziert zu berechnen.

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN
Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN