06.06.2018 | Von Die Stiftung

Bayer-Ehrenamtsprogramm geht in die nächste Runde

Weltweit können sich alle Bayer-Mitarbeiter und -Pensionäre um eine Förderung der Bayer-Cares-Foundation bewerben. In Deutschland unterstützt die Stiftung darüber hinaus Bürger, die sich im Einzugsgebiet eines Bayer-Standorts engagieren wollen.

Holger-Cassens-Preis
Foto: Andy_Di/iStock/Thinkstock

Die Bayer-Cares-Foundation fördert Freiwillige aus dem Bayer-Konzern und dem Umfeld seiner weltweiten Standorte mit Projektzuschüssen. Im Fokus stehen innovative Ansätze, die nachhaltig ausgerichtet sind und Modellcharakter haben. In Deutschland werden außerdem Bürger berücksichtigt, die sich im Einzugsgebiet eines Bayer-Standorts engagieren wollen.

Laut Bayer haben dabei vor allem Projekte gute Chancen auf eine Förderung der Bayer-Cares-Foundation, die sich für eine bessere Gesundheitsversorgung, Bildung oder gesunde Ernährung einsetzen.

Die innovativsten Freiwilligenprojekte zeichnet die Stiftung als „Role Models“ aus. Sie erhalten eine einmalige Projektförderung von bis zu 5.000 Euro.

Die Bewerbungsfrist für die nächste Förderrunde des Bayer-Ehrenamtsprogramms läuft bis zum 30. September 2018. Das Antragsformular ist hier verfügbar.

Artikel teilen

Jahrespartner

Artikel teilen