09.03.2018 | Von Die Stiftung

Einsatz für Demokratie und Menschenrechte wird gewürdigt

Seit 2002 vergeben die Humanismus Stiftung Berlin und der Humanistische Verband Berlin-Brandenburg den mit 10.000 Euro dotierten Flechtheim-Preis für Demokratie und Menschenrechte (vormals Ossip-K.-Flechtheim-Preis).

Foto: Andy_Di/iStock/Thinkstock

2018 wird der Flechtheimpreis bereits zum achten mal vergeben. Er soll Menschen, die sich persönlich für Demokratie und humanistische Werte einsetzen, auszeichnen.

Eingereicht werden sollen begründete Vorschläge engagierter Personen aus dem gesamten Bundesgebiet. Entscheidend sei, dass sich die Kandidaten auf wissenschaftlichem, politischem, weltanschaulich-philosophischem oder künstlerischem Gebiet oder durch praktisches soziales Engagement für die Verwirklichung humanistischer Werte und Ziele nachweislich eingesetzt haben, erklärt Manfred Isemeyer, Vorstand der Humanismus Stiftung Berlin, auf der Stiftungswebsite.

Bewerbungen sind bis Samstag, den 31. März 2018 möglich. Der Preis wird in der Regel alle zwei Jahr vergeben.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Artikel teilen