06.07.2018 | Von Die Stiftung

„Fairwandler“-Preis startet in eine neue Runde

Engagierte Menschen und ihre ehrenamtlichen Initiativen können sich noch bis zum 15. August für den „Fairwandler“-Preis der Karl-Kübel-Stiftung für Kind und Familie bewerben.

Foto: Andy_Di / iStock / Thinkstock

Der „Fairwandler“-Preis richtet sich an 18- bis 32-Jährige, die für längere Zeit in Afrika, Asien oder Lateinamerika waren (z.B. für einen Freiwilligendienst) und sich nun in Deutschland mit einer eigenen Initiative für eine gerechtere Welt engagieren.

Bis zum 15. August 2018 können sich junge engagierte Menschen mit ihren ehrenamtlichen Initiativen für die Auszeichnung bewerben.

Der von der Karl-Kübel-Stiftung für Kind und Familie initiierte Preis wird seit 2016 jährlich am Welttag der sozialen Gerechtigkeit (20. Februar) verliehen. Er umfasst eine finanzielle Förderung in Höhe von 2.500 Euro (je Kategorie), die Teilnahme am „Fairwandler“-Vernetzungsworkshop sowie individuelle Unterstützungsangebote durch ehrenamtliche Patinnen und Paten. Die Auszeichnung wird in mehreren Kategorien vergeben. Die Preisverleihung findet am 20. Februar 2019 in Frankfurt/Main statt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Artikel teilen