28.05.2018 | Von Die Stiftung

Köhler-Stiftung schreibt Hans-Kilian-Preis aus

Bereits zum fünften Mal lobt die Köhler-Stiftung im Stifterverband den von ihr ins Leben gerufenen Forschungspreis aus. Mit einem Preisgeld in Höhe von 80.000 Euro gehört der Hans-Kilian-Preis zu den höchstdotierten Auszeichnungen im Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften.

Foto: Andy_Di/iStock/Thinkstock

Die Köhler-Stiftung ruft zu Nominierungen und Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern auf, die Grenzen zwischen Disziplinen und Kulturen kreativ überschreiten und produktive Synthesen zwischen bislang isolierten Wissensgebieten schaffen. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei Arbeiten, die neue Einsichten in die geschichtliche und kulturelle Existenz des Menschen und seine veränderliche Psyche vermitteln.

Vorschläge für die Nominierung und Bewerbungen sind mit vollständigen Unterlagen bis spätestens zum 30. Juni 2018 an das Hans-Kilian-und-Lotte-Köhler-Centrum zu senden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Artikel teilen