02.02.2018 | Von Die Stiftung

Schülerstipendien der Joachim-Herz-Stiftung ausgeschrieben

Seit 1. Februar 2018 läuft die neue Bewerbungsrunde für das Schülerstipendium „grips gewinnt“, bei dem benachteiligte Schüler mit 150 Euro monatlich unterstützt werden.

Foto: Andy_Di/iStock/Thinkstock

Mit dem Programm unterstützt die Joachim-Herz-Stiftung 90 engagierte und leistungsstarke Jugendliche auf dem Weg zum Schulabschluss. Gefördert werden Schüler, die beim Erreichen ihrer Bildungs- und Lebensziele aufgrund finanzieller, kultureller oder sozialer Umstände benachteiligt sind.

Bewerben können sich Jugendliche, die eine allgemeinbildende Schule in Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt oder Schleswig-Holstein besuchen. Sie sollten bei Förderbeginn am 1. September 2018 mindestens in die 10. Klasse gehen und zum Zeitpunkt des Abiturs voraussichtlich nicht älter als 21 Jahre sein.

Joachim-Herz-Stiftung vergibt 150 Euro monatlich

Neben finanzieller Unterstützung von bis zu 150 Euro pro Monat bietet „grips gewinnt“ den Stipendiaten vielfältige Bildungsangebote: Eine Sommerakademie sowie verschiedene Seminare und kulturelle Veranstaltungen sind wichtige Bestandteile des Programms. Zusätzliche Workshops sollen Selbstvertrauen und Teamgeist der Stipendiaten stärken. Sie üben zum Beispiel sicheres Auftreten, Rhetorik und Lerntechniken für die Schule. Die Seminare finden am Wochenende statt, so versäumen die Stipendiaten keinen Unterricht. Kosten für Fahrt und Unterkunft trägt das Programm. Bei schulischen und persönlichen Fragen erhalten die Stipendiaten Unterstützung vom „grips gewinnt“-Team.

Bewerbungsunterlagen und alle weiteren Informationen gibt es unter www.grips-stipendium.de. Bewerbungsschluss ist der 31. März 2018.

Artikel teilen