15.02.2019 | Von Die Stiftung

Town-und-Country-Stiftung schreibt Förderpreis aus

Die Town & Country-Stiftung hat Preise für gemeinnützige Einrichtungen in Höhe von insgesamt 580.000 Euro ausgelobt. Damit sollen benachteiligte Kinder und ehrenamtliches Engagement gefördert werden.

Town & Country-Stiftung
Foto: Andy_Di / iStock / Thinkstock

Um benachteiligen Kindern zu helfen und ehrenamtliches Engagement zu fördern lobt die Town & Country-Stiftung Gelder für gemeinnützige Einrichtungen, Vereine und Projekte aus ganz Deutschland aus. Ziel der Förderung ist es, regional operierende Organisationen zu unterstützen und damit gleichzeitig Ansporn und Bestätigung zu geben, an ihren Ideen und ihrem Engagement festzuhalten.

Gemeinnützige Einrichtungen, Vereine, Organisationen mit Projekten, die sich für kranke, behinderte und benachteiligte Kinder einsetzen, können sich Online bei der Town & Country-Stiftung um finanzielle Unterstützung bewerben. Diese legt bei der Vergabe ein besonderes Augenmerk auf Kinderkrankenhäuser und Kinderheime, diagnostische und therapeutische Hilfsangebote für gewaltgeschädigte Kinder und Familien, Förderangebote für zusätzlichen Unterricht und kulturelle Teilhabe für Kinder aus sozial schwachen Familien, Förderangebote für Kinder mit Behinderungen sowie die Unterstützung von Straßenkindern.

Vorgesehen sind Förderungen für alle eingegangenen Bewerbungen, die die Bewerbungskriterien erfüllen. Aus ihnen wählt eine Jury 16 Einrichtungen – eine aus jedem Bundesland – aus.

Das Bewerbungsverfahren hat am 1. Februar 2019 begonnen und endet am 1. April 2019. Unabhängig von der Bewerbungsfrist werden maximal 500 Bewerbungen berücksichtigt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Artikel teilen