07.04.2010 | Von Die Stiftung

Geisteswissenschaften im Internet

Die Gerda Henkel Stiftung hat ein neues Internetportal errichtet. Seit Ende Februar informiert „L.I.S.A.“ interdisziplinär über Themen aus dem Bereich der Historischen Geisteswissenschaften und lädt zur Verständigung über Forschung ein, heißt es seitens der Düsseldorfer Stiftung. Die Abkürzung beinhaltet die Begriffe Lesen, Informieren, Schreiben und Austauschen. Das Portal soll anerkannten Wissenschaftlern, jungen Forschern und interessierten Laien gleichermaßen offen stehen.

L.I.S.A. besteht aus drei Bereichen: Ein Online-Redakteur moderiert die Beiträge und entwickelt Themendossiers. Daneben können die Doktoranden der Gerda Henkel Stiftung dort ihre Dissertationsvorhaben präsentieren und sich in einem nichtöffentlichen Bereich untereinander austauschen. In der Rubrik „L.I.S.A.video“ veröffentlicht die Stiftung schließlich zweimal wöchentlich neue Episoden von Filmen aus dem Forschungsalltag, die von Wissenschaftlern selbst gedreht und von einer Produktionsfirma professionell aufbereitet wurden.

www.lisa.gerda-henkel-stiftung.de

Artikel teilen