13.06.2012 | Von Die Stiftung

91,40 EUR für den guten Zweck

Bei den Österreichern spenden alte und religiöse Frauen am häufigsten. Im Durchschnitt spenden unsere Nachbarn 91,40 EUR pro Kopf und Jahr, dabei haben nur 65,4% der Bevölkerung überhaupt Geld für gemeinnützige Zwecke übrig. Dies ist das Ergebnis einer Studie der WU Wien zum Spendenverhalten im Jahr 2011. Ihrem vielgehörten Ruf als Spendenweltmeister konnten die Bewohner der Alpenrepublik nach dieser Untersuchung nicht gerecht werden.
Als Faktoren, die einen Einfluss auf die Spendenbeteiligung haben, nennt die Studie insbesondere die Zugehörigkeit zu einer Religionsgemeinschaft und den regelmäßigen Gottesdienstbesuch. Des Weiteren zeigen die Auswertungen, dass ältere Personen sowie jene mit höherer Bildung eher spenden als jünger und weniger gebildete Personen. Die Höhe des gespendeten Betrages wird ebenfalls stark vom Alter und von der höchst abgeschlossenen Ausbildung beeinflusst.

Für die Studie wurden 1.000 Österreicher befragt.

www.wu.ac.at

Artikel teilen