09.05.2016 | Von Die Stiftung

Buddhismus in Brandenburg

Vergangene Woche wurde das erste buddhistische Zentrum für spirituelle Fürsorge Europas eingeweiht: das Sukhavati Spiritual Care Zentrum im südöstlich von Berlin gelegenen Kurort Bad Saarow. Im 9 Mio. EUR teuren Projekt der buddhistischen Tertön Sogyal Stiftung sollen Menschen unabhängig von ihrer Glaubensrichtung oder Weltanschauung in schweren Lebenskrisen, wie Burn-Out, Krankheit, Verlust oder Sterben, begleitet werden – körperlich, emotional und spirituell. Ein Team aus unterschiedlichsten Fachbereichen steht hierfür zur Verfügung. Die ersten Bewohner sind bereits eingezogen.

Vergangene Woche wurde das erste buddhistische Zentrum für spirituelle Fürsorge Europas eingeweiht: das Sukhavati Spiritual Care Zentrum im südöstlich von Berlin gelegenen Kurort Bad Saarow.  Im 9 Mio. EUR teuren Projekt der buddhistischen Tertön Sogyal Stiftung sollen Menschen unabhängig von ihrer Glaubensrichtung oder Weltanschauung in schweren Lebenskrisen, wie Burn-Out, Krankheit, Verlust oder Sterben, begleitet werden – körperlich, emotional und spirituell. Ein Team aus unterschiedlichsten Fachbereichen steht hierfür zur Verfügung. Die ersten Bewohner sind bereits eingezogen.

In 28 Wohnungen können die Bewohner entweder dauerhaft oder für eine bestimmte Zeit unterkommen und nach den Regeln des tibetischen Buddhismus leben. Abgerechnet wird über die Pflege- und Krankenkassen. Zudem finden im Zentrum Weiterbildungen und berufliche Fortbildungen statt. Die Sukhavati Akademie bietet Kurse für Achtsamkeit, Meditation und Mitgefühl an.

www.sukhavati.eu

Artikel teilen