28.06.2016 | Von Die Stiftung

Dokumentationsstelle für Menschenrechte, Grundrechte und Demokratie kommt

Das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport hat vergangene Woche den Antrag der Amadeu Antonio Stiftung auf Trägerschaft, der für das Jahr 2016 im rot-rot-grünen Koalitionsvertrag angekündigten Dokumentationsstelle bewilligt.

Das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport hat vergangene Woche den Antrag der Amadeu Antonio Stiftung auf Trägerschaft, der für das Jahr 2016 im rot-rot-grünen Koalitionsvertrag angekündigten Dokumentationsstelle für Menschenrechte, Grundrechte und Demokratie bewilligt.

Das Projekt wird im Rahmen einer Richtlinie des „Thüringer Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit“ mit 207.281 EUR gefördert, gab das Ministerium bekannt. Am 16. Juni wurde der Antrag vom Programmbeirat des Landesprogramms positiv votiert. Diesem Votum ist Thüringens Ministerin Klaubert jetzt gefolgt und hat einer Bewilligung zugestimmt.

Grund für die Entscheidung der Ministerin seien die einmaligen Erfahrungen und eine internationale Vernetzung in der Auseinandersetzung mit Rassismus und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit der Amadeu Antonio Stiftung.

www.amadeu-antonio-stiftung.de

Artikel teilen