19.02.2016 | Von Die Stiftung

RAG-Stiftung kauft Anteile an Dorsch-Gruppe

Die Evonik-Muttergesellschaft RAG-Stiftung kauft 70% der Anteile an der Dorsch-Gruppe, so eine Nachricht von deutsche-wirtschafts-nachrichten.de.
Die Transaktion sei bereits finalisiert, aufgrund einer gemeinsamen Stillschweige-Vereinbarung würden aber keine Informationen bezüglich des Kaufpreises veröffentlicht werden.

Die Evonik-Muttergesellschaft RAG-Stiftung kauft 70% der Anteile an der Dorsch-Gruppe, so eine Nachricht von deutsche-wirtschafts-nachrichten.de.

Die Transaktion sei bereits finalisiert, aufgrund einer gemeinsamen Stillschweige-Vereinbarung würden aber keine Informationen bezüglich des Kaufpreises veröffentlicht werden. Die Dorsch-Gruppe unterhält in mehr als 40 Ländern Niederlassungen und zählt nach eigenen Angaben über 2.000 Mitarbeiter. Der Kauf der Dorsch-Gruppe sei ein weiterer Schritt zur Reduktion der Abhängigkeit der Stiftung vom Tochterunternehmen, dem Chemiekonzern Evonik, an dem sie 68% der Anteile halte.

Im Jahr 2019 soll die RAG-Stiftung anstelle des Steuerzahlers für die Folgekosten des auslaufenden deutschen Steinkohlebergbaus aufkommen.

www.rag-stiftung.de

Artikel teilen