10.11.2016 | Von Die Stiftung

Handbuch „Gute Schule“ erscheint

Mit Unterstützung der Robert Bosch Stiftung, der Heidehof Stiftung und der Deutschen Schulakademie haben vier Experten nun ein Handbuch veröffentlicht mit aktuellen Erkenntnissen aus Wissenschaft und Praxis darüber, was eine gute Schule ausmacht.

Mit Unterstützung der Robert Bosch Stiftung, der Heidehof Stiftung und der Deutschen Schulakademie haben vier Experten nun ein Handbuch veröffentlicht mit aktuellen Erkenntnissen aus Wissenschaft und Praxis darüber, was eine gute Schule ausmacht.

Das zugrundeliegende Qualitätsverständnis basiert auf den sechs Qualitätsbereichen des Deutschen Schulpreises, den die Robert Bosch Stiftung gemeinsam mit der Heidehof Stiftung seit 2006 vergibt:

  1. Leistung
  2. Umgang mit Vielfalt
  3. Unterrichtsqualität
  4. Verantwortung
  5. Schulklima, Schulleben und außerschulische Partner
  6. Schule als lernende Institution.

Die ausgezeichneten Schulen dienen als Best Practice-Beispiele.

Zentrale Forderung des Handbuchs ist, dass Schüler selbständig lernen sollen und das Leistungsverständnis sich nicht auf Kernfächer und Noten beschränken darf.

Die Publikation wird im Rahmen des Kongresses „schulen. gestalten. zukunft.“ der Deutschen Schulakademie, der am 14. und 15. November in Berlin stattfindet, vorgestellt.

Silvia-Iris Beutel, Katrin Höhmann, Michael Schratz und Hans Anand Pant (Hrsg.)
„Handbuch Gute Schule – Sechs Qualitätsbereiche für eine zukunftsweisende Praxis“
Klett/Kallmeyer, 199 Seiten.

www.bosch-stiftung.de

www.deutsche-schulakademie.de

www.heidehof-stiftung.de

Artikel teilen