19.07.2017 | Von Die Stiftung

Nachhaltigkeitskompass untersucht Fonds auf Nachhaltigkeit

Das Forschungs- und Beratungsunternehmen CSSP misst jährlich in seinem „Nachhaltigkeitskompass für Stiftungen“ die Portfolioqualität von Stiftungsfonds im Hinblick auf ESG-Kriterien. (Urheber: roja48/pixelio.de)

Stiftungsmanager haben ein zunehmendes Interesse daran, dass ihr Stiftungskapital sozial und umweltbezogen verantwortungsvoll investiert wird. Doch wie sicher können sie sich sein, dass das in Stiftungsfonds investierte Geld auch tatsächlich nachhaltig angelegt wird?

Das Forschungs- und Beratungsunternehmen CSSP aus Liechtenstein misst jährlich in seinem „Nachhaltigkeitskompass für Stiftungen“ die Portfolioqualität von Stiftungsfonds bzw. stiftungsgeeigneten Fonds im Hinblick auf Umwelt-, Sozial- und Governance (ESG)-Kriterien. Umgesetzt wird dies mittels des hauseigenen Tools „yourSRI.com“.

Die Ergebnisse des Nachhaltigkeitskompass

Ein Blick in die Ergebnisse zeigt, dass insgesamt fünf Fonds ein ESG-Rating von „AA“ erreichen und damit die Spitzengruppe bezogen auf dieses Kriterium bilden: Der Bantleon Opportunities S, der PRIMA – Global Challenges, der Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Mix, der Sarasin-FairInvest-Universal-Fonds und der Steyler Fair und Nachhaltig – Stiftungsfonds. 35 Fonds erhielten ein Rating der Klasse A.

Insgesamt listet der „Nachhaltigkeitskompass für Stiftungen“ 45 Stiftungsfonds und für Stiftungen geeignete Fonds auf. Ein Fonds wird nur dann in die Bewertung aufgenommen, wenn einerseits die Holdingsdaten auf Lipper verfügbar sind und andererseits mindestens 60% des Portfolios in Hinblick auf ESG-Faktoren bewertbar sind. Diese Coverage-Schwelle stellt sicher, dass die Aussagekraft und Vergleichbarkeit nicht verwässert werden.

Der komplette Report kann hier heruntergeladen werden: https://yoursri.com/esg-and-carbon/stories/sustainability-compass-foundations-2017

Lesen Sie in der kommenden Woche auf www.stiftung.de ein Interview mit dem Gründer von CSSP, Oliver Oehri über das Fintech „yourSRI.com“ und was dieses Digitalangebot für Stiftungen bereithält.

Artikel teilen