23.04.2012 | Von Die Stiftung

Neuer Kodex für Treuhandstiftungen

Der Bundesverband Deutscher Stiftungen hat Ende April erstmals Richtlinien für die Verwaltung von Treuhandstiftungen veröffentlicht. Die sogenannten Treuhandverwaltungs-Grundsätze enthalten Qualitätsanforderungen für Treuhänder und sollen die Auswahl eines geeigneten Dienstleisters erleichtern. Sie verlangen eine klare Trennung von Geschäftsführung und Gremien sowie vertragliche Bestimmungen, die einen Wechsel des Treuhänders und die spätere Umgestaltung der Treuhandstiftung in eine rechtsfähige Stiftung ermöglichen. Der neue Kodex wurde von Beirat und Vorstand des Verbandes verabschiedet und ist als Ergänzung der im Jahr 2006 veröffentlichten „Grundsätze guter Stiftungspraxis“ gedacht. Der Bundesverband hat weiter angekündigt, noch in diesem Jahr ein Gütesiegel für gute Treuhandverwaltungen zu erarbeiten, für welches sich Dienstleister ab 2013 bewerben können.

www.stiftungen.org/ggt

Artikel teilen