15.12.2015 | Von Die Stiftung

Peter Ustinov Stiftung unterstützt Integration von Flüchtlingskindern

Mit dem vergangene Woche erschienenen (Vor-)Lesebuch „Wer bin ich“ geben die Peter Ustinov Stiftung und das Verlagshaus el Gato zehn Flüchtlingskindern eine Stimme. Diese erzählen darin von ihren Fluchterfahrungen und Heimatländern. Hierfür haben die Autoren gemeinsam mit ihnen gekocht und gemalt. Gerade Letzteres helfe nach Angaben der Herausgeberin Prof. Anabel Ternés dabei, traumatische Erlebnisse zu verarbeiten und Ängste auszudrücken. Basierend auf der therapeutischen Wirkung von Kreativität packt die Peter Ustinov Stiftung im Namen der Aktion Children Welcome bereits seit November kreative Willkommenspakete für Flüchtlingskinder.

Mit dem vergangene Woche erschienenen (Vor-)Lesebuch „Wer bin ich“ geben die Peter Ustinov Stiftung und das Verlagshaus el Gato zehn Flüchtlingskindern eine Stimme. Diese erzählen darin von ihren Fluchterfahrungen und Heimatländern. Hierfür haben die Autoren gemeinsam mit ihnen gekocht und gemalt. Gerade Letzteres helfe nach Angaben der Herausgeberin Prof. Anabel Ternés dabei, traumatische Erlebnisse zu verarbeiten und Ängste auszudrücken.

Basierend auf der therapeutischen Wirkung von Kreativität packt die Peter Ustinov Stiftung im Namen der Aktion Children Welcome bereits seit November kreative Willkommenspakete für Flüchtlingskinder. Darin enthalten sind Mal- und Bastelmaterialien sowie Willkommensbriefe von Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Wie Ende vergangener Woche in einer Mitteilung der Stiftung bekannt gegeben, seien bereits 5.000 dieser „Kreativ-Boxen“ erstellt und über 100 Willkommensbriefe eingereicht worden. Außerdem unterstützten immer mehr Unternehmen die Aktion, darunter der Cornelsen Vertrag, Yamaha Music und das Zeit Leo Kindermagazin. In den bundesweiten Erstbetreuungsstellen seien die Pakete äußerst beliebt, heißt es seitens der Stiftung.

Die 1999 gegründete Peter Ustinov Stiftung will mit ihrer Arbeit seit 1999 Kindern weltweit Zugang zu Kreativität und Bildung ermöglichen. Sie fördert kreative Hilfsprojekte sowie junge Talente in den Bereichen Musik, Film und Theater. Mit dem „Kreativ-Paket“ möchte die Stiftung nach eigenen Angaben nun auch Flüchtlingskindern in Deutschland die Hand reichen.

www.children-welcome.org/en

Artikel teilen