23.01.2014 | Von Die Stiftung

Schweiz und Gates-Stiftung kooperieren

Die Schweiz und die Bill & Melinda Gates Foundation bündeln ihre Kräfte, um einen besseren Zugang zu medizinischer Versorgung zu gewährleisten. Dazu haben die beiden Partner eine Absichtserklärung unterzeichnet, mit dem Ziel, den Zugang zu Arzneimitteln und ärztlicher Behandlung in Ländern mit niedrigem Einkommen zu verbessern und zu beschleunigen.

Die Schweiz und die Bill & Melinda Gates Foundation bündeln ihre Kräfte, um einen besseren Zugang zu medizinischer Versorgung zu gewährleisten. Dazu haben die beiden Partner eine Absichtserklärung unterzeichnet, mit dem Ziel, den Zugang zu Arzneimitteln und ärztlicher Behandlung in Ländern mit niedrigem Einkommen zu verbessern und zu beschleunigen.

Dabei soll die Effizienz des regulatorischen Prüfungs- und Zulassungsverfahrens verbessert werden, indem der Fokus der Akteure auf Aktivitäten mit hoher Wertschöpfung gelegt wird, und die Fähigkeit der Regulierungsbehörden zum Schutz der Gesundheit ihrer Bürger gestärkt werden. Der Einbezug anderer Regionen ist möglich, zunächst werden jedoch primär die Aufsichtsbehörden in Ländern der Subsahara unterstützt.

Eine eigens dafür gebildete Arbeitsgruppe wird konkrete Projektvorschläge ausarbeiten, die im Laufe des Jahres zur Prüfung vorgelegt werden.

www.gatesfoundation.org/de

Artikel teilen