25.11.2009 | Von Die Stiftung

Stiftung wahrt Andenken an Dominik Brunner

Zum Andenken an den im September ermordeten Manager Dominik Brunner ist die „Dominik Brunner Stiftung für Zivilcourage“ gegründet worden. Initiatoren der Organisation sind Freunde und Weggefährten sowie sein Arbeitgeber, der Ziegelhersteller ERLUS AG im niederbayerischen Neufahrn. Die Stiftung soll Menschen und deren Angehörigen helfen, die wegen ihres selbstlosen Handelns gesundheitlich oder finanziell in Not geraten sind, heißt es seitens der Organisation. Ein Spendenkonto sei bereits eingerichtet, die Schirmherrschaft solle künftig eine angesehene Persönlichkeit des gesellschaftlichen Lebens übernehmen. Dominik Brunner hatte Mitte September in einer Münchner S-Bahn vier Kinder beschützt, die von Jugendlichen bedroht wurden. Kurz nachdem er die Kinder in Sicherheit gebracht hatte, wurde er von den Jugendlichen zu Tode geprügelt. Brunner wurde posthum mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse ausgezeichnet.

Artikel teilen