13.01.2016 | Von Die Stiftung

Stiftungen initiieren Fonds in Hamburg

Die Hamburgische Kulturstiftung, die Körber-Stiftung und die Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. haben gemeinsam für Hamburg den Fonds »FREIRÄUME!« zur Unterstützung kultureller Flüchtlingsarbeit initiiert.

Die Hamburgische Kulturstiftung, die Körber-Stiftung und die Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. haben gemeinsam für Hamburg den Fonds »FREIRÄUME!« zur Unterstützung kultureller Flüchtlingsarbeit initiiert. Ziel sei es die Integration von Flüchtlingen mittels Kulturarbeit in den Stadtteilen voranzutreiben, so die Körber-Stiftung. Der Fonds soll Initiativen, die bereits auf diesem Gebiet aktiv sind, finanziell unterstützen.

Antragsberechtigt sind demnach künstlerische und kulturpädagogische Projekte in Hamburg, die nachhaltig zur Integration und Partizipation von Flüchtlingen beitragen und den interkulturellen Dialog unterstützen. Die Mittel, zwischen 5.000 und 15.000 EUR pro Projekt, sollen zeitnah und unbürokratisch vergeben werden.

Inzwischen stünde dank der Unterstützung von weiteren Hamburger Stiftungen, Unternehmen und Privatpersonen eine Fördersumme in Höhe von derzeit 230.000 EUR bereit, so die Körber-Stiftung weiter.

Zum Auftakt ist für den 22. Januar ein Pressegespräch angesetzt.

www.kulturstiftung-hh.de

www.koerber-stiftung.de

http://toepfer-stiftung.de

Artikel teilen