04.05.2020 | Von Die Stiftung

Maecenata-Stiftung übergibt Stiftungsdatenbank an den Bundesverband

Die seit 1989 bestehende Stiftungsdatenbank der Maecenata-Stiftung wird aufgelöst. Dies haben die Stiftung und der Bundesverband Deutscher Stiftungen vereinbart. Dafür wollen die beiden Organisationen künftig verstärkt kooperieren.

Maecenata-Datenbank
Die Maecenata-Stiftung hatte die Datenbank vor etwa 30 Jahren aufgebaut, um Forschungen über Stiftungen anstellen zu können. Foto: Claudia Hautumm/pixelio

Die Maecenata-Stiftung und der Bundesverband Deutscher Stiftungen haben sich darauf geeinigt, künftig nicht mehr zwei separate Stiftungsdatenbanken zu führen. Das erklärt die Maecenata-Stiftung in einer Pressemitteilung. Seit 1991 hatten die Organisationen getrennt voneinander ein Register über Stiftungen in Deutschland geführt. Ihre Daten und Unterlagen übergibt die Maecenata-Stiftung dieser Tage an den Bundesverband.

Für wissenschaftliche Zwecke wird das zur Stiftung gehörende Maecenata-Institut künftig auf die beim Bundesverband erfassten Daten zurückgreifen können. Eine weitergehende Kooperation bei der Verwertung der Daten sei geplant. Die öffentlich zugängliche Bibliothek behalte bleibe bestehen und behalte ihren Sammlungsschwerpunkt Stiftungswesen.

Artikel teilen