31.08.2017 | Von Die Stiftung

Erweiterte Geschäftsführung bei der Robert Bosch Stiftung

Robert_Bosch_Stiftung_Michael_Fuchs
Am Campus der Robert Bosch Stiftung. Foto: Michael Fuchs

Die Robert Bosch Stiftung startet mit zwei neuen Geschäftsführungsmitgliedern in den Herbst: Der bisherige Generalbevollmächtigte, Dr. Hans-Werner Cieslik (57), der nach 19 Jahren Tätigkeit im Unternehmen Bosch 2009 in die Geschäftsleitung der Stiftung eintrat, gehört mit 1. September diesem Gremium genauso an wie die bisherige Leiterin der Berliner Repräsentanz, Sandra Breka (45). Sie war vor ihrem Eintritt in die Stiftung 2001 in verschiedenen Institutionen im Bereich der internationalen Beziehungen tätig.

Den Vorsitz des vierköpfigen Geschäftsführungs-Teams wird künftig Prof. Dr. Joachim Rogall (58) übernehmen, seit 25 Jahren im Stiftungssektor tätig und seit 2013 in der Geschäftsführung der Robert Bosch Stiftung.

Stellvertretende Vorsitzende der Geschäftsführung wird Uta-Micaela Dürig (53), von 2004 an elf Jahre im Technologieunternehmen Bosch in führender Managementfunktion tätig und seit Juli 2015 in der Geschäftsführung der Robert Bosch Stiftung.

www.bosch-stiftung.de

Artikel teilen