04.12.2018 | Von Die Stiftung

Papiertechnische Stiftung bekommt neuen Vorstand

Der Stiftungsrat der Papiertechnischen Stiftung (PTS) hat in seiner Sitzung am 8. November 2018 beschlossen, Clemens Zotlöterer als Allein-Vorstand der PTS zu bestellen. Er löst damit Prof. Frank Miletzky ab, der zuvor acht Jahre lang diese Position innehatte.

Papiertechnische Stiftung
Die Papiertechnische Stiftung entwickelt, optimiert und prüft Produkte und Verfahren in den Bereichen der Papiererzeugung. Foto: Verena N. / pixelio.de
Clemens Zotlöterer ist neuer Allein-Vorstand der PTS. Foto: PTS

Die Papiertechnische Stiftung (PTS) gibt in einer Pressemitteilung vom 15. November bekannt, dass Clemens Zotlöterer planmäßig Prof. Frank Miletzky an der Spitze der Stiftung ablöst. Frank Miletzky übernahm die Verantwortung für die PTS als Alleinvorstand im Sommer 2010, als diese infolge der Finanzkrise und interner struktureller Probleme vor existenziellen Problemen stand. Seitdem konnte die PTS aus der Verlustzone entkommen.

Der bisherige Vorstand: Prof. Frank Miletzky. Foto: PTS

Der Stiftungsrat dankt laut Pressemitteilung dem scheidenden Vorstand für den guten Einsatz und wünscht dem neuen Alleinvorstand der PTS, Clemens Zotlöterer, viel Erfolg für die künftige Entwicklung der Stiftung.

Zotlöterer, der seit 2016 im Vorstand der PTS ist, ist seit vielen Jahren in der Papierbranche tätig. So war er unter anderem zehn Jahre lang bei Europapier mit Stationen in Wien, Ljubljana und Moskau beschäftigt sowie zuletzt für drei Jahre bei Sappi Alfeld.

www.ptspaper.de

 

Artikel teilen