13.05.2019 | Von Die Stiftung

Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein: Neuer Ratsvorsitz

Amtsübergabe in der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein: Dorit Kuhnt beerbt Anke Erdmann als Staatsministerin im Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung und übernimmt damit auch den Vorsitz des Stiftungsrats.

Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein
Ministerpräsident Daniel Günther, Anke Erdmann, Dorit Kuhnt und Umweltminister Jan Philipp Albrecht bei der Amtsübergabe. Foto: Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein

Dorit Kuhnt ist neue Staatssekretärin im Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung und damit auch neue Ratsvorsitzende der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein. Die Satzung der Stiftung sieht vor, dass „die Staatssekretärin oder der Staatssekretär des für Naturschutz zuständigen Ministeriums“ den Vorsitz des Stiftungsrats innehat. Kuhnt tritt die Nachfolge von Anke Erdmann an, die vom Posten der Staatssekretärin im Ministerium zurückgetreten ist.

Kuhnt ist seit fast 30 Jahren im Kieler Umweltministerium beschäftigt. Die Diplom-Geographin war zuletzt stellvertretende Abteilungsleiterin Wasserwirtschaft, Meeres- und Küstenschutz im Ministerium. Als Referatsleiterin für Boden, Grundwasser und Altlasten war Dorit Kuhnt an der Erarbeitung des ersten Bodenschutzprogramms des Landes beteiligt.

Anke Erdmann war seit Juli 2017 Ratsvorsitzende der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein. Die Staatssekretärin trat im März 2019 aus gesundheitlichen Gründen zurück.

Über die Stiftung

Die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein wurde 1978 vom Land Schleswig-Holstein zur Förderung des Naturschutzes durch Flächensicherung gegründet. Sie ist eine Stiftung öffentlichen Rechts mit Sitz in Molfsee bei Kiel.

www.stiftungsland.de

Artikel teilen