26.03.2015 | Von Die Stiftung

Stiftung Schloss Friedenstein erhält astronomisches Messgerät zurück

Ein kostbares astronomisches Instrument aus dem 16. Jahrhundert ist in den Fundus der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha zurückgekehrt. Die Kuratorin des Toledo Museums of Art (TMA) im US-Bundesstaat Ohio übergab gestern das sogenannte Astrolabium an die Stiftung. Das Gerät kann den sich drehenden Himmel wie eine Sternenkarte nachbilden und wurde vom Instrumentenbauer Christoph Schissler im Jahr 1567 in Augsburg angefertigt. Nach Angaben der Stiftung ist es voll funktionstüchtig, hätte also auch die Sonnenfinsternis vor einer Woche anzeigen können.

Das Toledo Museum hatte das Instrument im Jahr 1954 in einer New Yorker Kunstgalerie für 6.500 EUR gekauft. Der Stiftung Schloss Friedenstein gelang es jedoch nachzuweisen, dass sich das Astrolabium bis zur Schließung des Herzoglichen Museums dort in einer Dauerausstellung befunden habe und ein offizieller Verkauf ausgeschlossen werden kann. Direktorium und Aufsichtsgremien des TMA beschlossen daher die Rückgabe des Gegenstandes, dessen heutiger Wert auf einen sechsstelligen Betrag geschätzt wird. Das Astrolabium wird ab heute in einer Sondervitrine im Herzoglichen Museum ausgestellt.

www.stiftungfriedenstein.de

Artikel teilen