08.02.2010 | Von Die Stiftung

TV-Köche in ICE-Zügen

Zwölf beliebte TV-Köche werden in den nächsten zwölf Monaten ihre Gerichte in den ICE-Zügen der Deutschen Bahn anbieten. Für jede Mahlzeit, die in den Bordrestaurants verkauft wird, fließen je 50 Cent an Karlheinz Böhms Stiftung „Menschen für Menschen“. Damit sollen bis Januar 2011 zirka 250.000 Euro für den Bau einer Schule in Äthiopien gesammelt werden. Die Initiative für dieses Projekt ging vom Düsseldorfer Feinkosthändler Ralf Bos und dem österreichischen Koch Eckart Witzigmann aus. Beide hatten mit einer ähnlichen Aktion bereits eine Schule finanziert. Erster ICE-Koch ist ab Februar Andreas Studer. Die Köche wechseln monatlich, im Laufe des Jahres werden u.a. auch Tim Mälzer und Horst Lichter zu Gast sein. Karlheinz Böhm nannte das Projekt einen „großen Schritt für eine gerechtere Welt“.

www.menschenfuermenschen.de

Artikel teilen