31.08.2020 | Von Die Stiftung

VLGST: Thomas Zwiefelhofer folgt auf Hans Brunhart

Die Vereinigung liechtensteinischer gemeinnütziger Stiftungen und Trusts (VLGST) hat einen neuen Präsidenten: Thomas Zwiefelhofer folgt auf Hans Brunhart. Der Gründungspräsident wurde nach zehn Jahren im Amt aus dem Vorstand verabschiedet.

VLGST_Wechsel
Gründungspräsident Hans Brunhart (links) übergibt sein Amt an Thomas Zwiefelhofer. Foto: VLGST

Zehn Jahre stand er an der Spitze der Vereinigung liechtensteinischer gemeinnütziger Stiftungen und Trusts (VLGST), nun hat Hans Brunhart an Thomas Zwiefelhofer übergeben. Der VLGST-Gründungspräsident und frühere Regierungschef Liechtensteins hatte den Aufbau der Interessenvertretung für gemeinnützige Stiftungen initiiert. „Es gelang ihm, die VLGST als Kompetenzzentrum für ihre heute fast 100 Mitglieder zu etablieren und dadurch auch den gesamten Philanthropiesektor positiv zu prägen“, so die Vereinigung in einer Pressemitteilung.

„Geprägt durch strategische Weitsicht“

„Hans Brunhart war die richtige Persönlichkeit, die nach den Erschütterungen des Finanzplatzes neue Perspektiven aufzeigen konnte. Er konnte Menschen für die Anliegen des Gemeinwohls gewinnen, die sich mit derselben Passion für gemeinnütziges Engagement einsetzen“, so Vorstandsmitglied Peter Goop bei der Mitgliederversammlung. „Die Vereinigung wurde besonders geprägt durch seine strategische Weitsicht verbunden mit seiner charmanten und humorvollen Überzeugungskraft, die es vermag Menschen zusammenzubringen“, sagte Geschäftsführerin Dagmar Bühler-Nigsch.

Der neue Vorstand mit der Geschäftsführung der VLGST: Peter Goop, Christian Verling, Geschäftsführerin Dagmar Bühler-Nigsch, Christine Rhomberg (hinten), Fortunat Walther und Thomas Zwiefelhofer (von links). Foto: VLGST

Neues Vorstandsmitglied

Brunharts Nachfolger Thomas Zwiefelhofer ist seit 2018 im Vorstand der VLGST tätig. Der frühere Regierungschef-Stellvertreter und Angehörige der Gruppenleitung der First Advisory Group lobte Brunhart als „vermittelnde und visionäre Führungspersönlichkeit“, die wesentlich dazu beigetragen habe, den Standort Liechtenstein mit seinen Vorzügen für die gemeinnützigen Stiftungen zu positionieren. Neu im Vorstand ist Fortunat Walther. Der Geschäftsführer der Medicor Foundation wurde wie Zwiefelhofer einstimmig gewählt. Walther bringe langjähriges Engagement und Expertise in der Philanthropie und der Entwicklungszusammenarbeit mit.

Artikel teilen