Michael von Winning ist zum Jahreswechsel als drittes Mitglied in den Vorstand der Eva-Mayr-Stihl-Stiftung eingezogen. „Die Stiftung wird größer, und wir werden nicht jünger“, so Stifter Robert Mayr über die seit geraumer Zeit geplante Erweiterung des Gremiums.

Michael von Winning ist zum neuen Jahr als drittes Mitglied zum Vorstand der Eva-Mayr-Stihl-Stiftung hinzugestoßen. Man habe 2018 begonnen, diese Entscheidung vorzubereiten, wird Vorstand und Stifter Robert Mayr in einer Pressemitteilung zitiert. „Wir sind froh, mit Herrn von Winning einen 3. Vorstand gefunden zu haben, der einen frischen Blick und gleichzeitig viel Erfahrung mitbringt. Wir freuen uns, die nächste Phase der Stiftungsentwicklung gemeinsam mit ihm zu gestalten.“

Fördervolumen seit 2018 mehr als verdoppelt

Michael von Winning habe das Stifterehepaar Eva-Mayr-Stihl und Robert Mayr seit 2018 zunächst beratend und dann in Teilzeit begleitet, während er noch für die Robert Bosch Stiftung tätig war. Im Juni 2020 übernahm von Winning die Leitung Programme und Strategie in der Eva-Mayr-Stihl-Stiftung. In dieser Zeit habe die Stiftung unter anderem ihr Fördervolumen stark ausgeweitet: 2020 umfasste es 9,6 Millionen Euro gegenüber 3,8 Millionen Euro im Jahr 2018. Die Satzung sei grundlegend angepasst und die Vermögensverwaltung neu aufgestellt worden. „Ich freue mich sehr auf die Gestaltungsmöglichkeiten mit langjährigen Kooperationspartnern, im engen Austausch mit den Stiftern, mit schlanken Verwaltungsstrukturen und kurzen Entscheidungswegen. Gleichzeitig habe ich großen Respekt vor der Aufgabe“, so von Winning.

Michael von Winning hat Geschichte, Philosophie und Allgemeine Rhetorik in Tübingen und New York studiert. Nach dem Studium war er zunächst in der Hochschulverwaltung der WHU – Otto Beisheim School of Management in Vallendar tätig, bevor er für vier Jahre umfangreiche Erfahrungen in der internationalen Unternehmensberatung The Boston Consulting Group sammelte. Als Referent der Geschäftsführung und Senior Projektmanager bei der Robert-Bosch-Stiftung erwarb von Winning Expertise im Stiftungsmanagement.

Die Eva-Mayr-Stihl-Stiftung

Die gemeinnützige Eva-Mayr-Stihl-Stiftung wurde 1986 als Andreas-Stihl-Stiftung gegründet, benannt nach dem Unternehmensgründer und Vaters Mayr-Stihls. Nachdem die Namensgebung zu Missverständnissen geführt habe und für Außenstehende eine Trennung zwischen dem etwa für Kettensägen bekannten Industrieunternehmen Stihl und der privat finanzierten, gemeinnützigen Stiftung häufig schwierig gewesen sei, entschloss sich das Stifterehepaar Eva Mayr-Stihl und Ehemann Robert Mayr zu einer Änderung. 2004 erhielt die Stiftung ihren heutigen Namen. Die Waiblinger Stiftung fördert die Bereiche Wissenschaft und Forschung, Medizin sowie Kunst und Kultur. Der Schwerpunkt liegt im Raum Waiblingen und Stuttgart, die Organisation ist aber auch international tätig.

 

 

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN
Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN