Der österreichische Industrielle Hans Peter Haselsteiner hat in dieser Woche die 1.700 Werke umfassende Kunstsammlung des Baumax-Gründers Karlheinz Essl gekauft. Über seine Privatstiftungen erwarb Haselsteiner 60% der Gesellschaft, die Eigentümerin der Sammlung Essl ist.

Der österreichische Industrielle Hans Peter Haselsteiner hat in dieser Woche die 1.700 Werke umfassende Kunstsammlung des Baumax-Gründers Karlheinz Essl gekauft. Über seine Privatstiftungen erwarb Haselsteiner 60% der Gesellschaft, die Eigentümerin der Sammlung Essl ist. Der Kaufpreis wird mit deutlich über 100 Mio. EUR beziffert. 44 Werke sollen versteigert werden. Weitere Verkäufe einzelner Bilder schließt der Industrielle nicht aus, diese sollen jedoch ausschließlich dem Betrieb und Erhalt des Essl Museums dienen. Der Kunstkauf trägt maßgeblich zur Entschuldung der finanziell angeschlagenen Baumarktkette Baumax bei.

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN
Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN