Karin Wolff ist neue stellvertretende Vorsitzende des Stiftungsrats der Schader-Stiftung. Die Darmstädter Landtagsabgeordnete und ehemalige Hessische Kultusministerin wurde einstimmig gewählt und tritt die Nachfolge von Professor Hanns H. Seidler an.

„Die Schader-Stiftung steht für den Dialog zwischen den Gesellschaftswissenschaften und der Praxis“, sagt Karin Wolff. „Gerne bringe ich meine legislativen und administrativen Erfahrungen ein, um diesen Dialog weiterhin begleiten zu dürfen“.

Der Stiftungsrat als Aufsichtsorgan der Schader-Stiftung verantwortet die wirtschaftliche Stabilität, die strategische Orientierung und die Gesamtentwicklung der Stiftung. Aus ihm heraus bildet sich mit den Vorsitzenden eine zweiköpfige Stiftungsratsleitung. Vorsitzender des Stiftungsrats bleibt weiterhin Rudolf Kriszeleit, Staatssekretär a.D.

Die Schader-Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts. Sie wurde 1988 in Darmstadt gegründet und finanziert ihre Fördertätigkeit aus den Erträgen des von Alois M. Schader gestifteten Privatvermögens. Zweck der Stiftung ist die Förderung der Gesellschaftswissenschaften durch die Kommunikation und Kooperation zwischen den Gesellschaftswissenschaften und der Praxis sowie der Praxisorientierung in den Gesellschaftswissenschaften.

www.schader-stiftung.de

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN
Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN