Peter Urs Naef trat Anfang Januar sein Amt als neuer Stiftungsratspräsident der Mediapulse-Stiftung sowie als Verwaltungsratspräsident der Mediapulse AG an. Er folgt auf Franziska von Weissenfluh, die ihre Präsidiumsaufgaben bereits Ende April 2017 aus persönlichen Gründen abgab.

Der Stiftungsrat der Mediapulse-Stiftung hatte Naef zur Wahl als neuer Stiftungsratspräsident der Stiftung vorgeschlagen. Mit der Bestätigung durch Bundesrätin Doris Leuthard am 21. Dezember 2017 wurde seine Wahl abschliessend und rechtsgültig beschlossen.

Der Inhaber eines Beratungsunternehmens in Zürich, nimmt diverse Verwaltungsratsmandate wahr und unterstützt Start-ups als Business Angel. „Mediapulse steht für eine harte Währung ein und schafft damit eine nachhaltige Vertrauensbasis. Es ist elementar, dass wir die rasanten Veränderungen in der Medienwirtschaft eng verfolgen und daraus die künftigen Bedürfnisse der Inhaltsschaffenden sowie der Werbewirtschaft ableiten“, so Naef in einer ersten Stellungnahme.

Mediapulse stellt für den Schweizer Markt alle offiziellen Kenngrössen für die Radio- und Fernsehnutzung bereit. Die Mediapulse-Stiftung muss unabhängige und wissenschaftliche Daten zur Radio- und Fernsehnutzung erheben und sie den Programmveranstaltern, der Forschung und der Werbebranche unter Marktbedingungen anbieten. Die Stiftung ist selbst nicht operativ tätig und delegiert die Umsetzung dieser Forschungs- und Vermarktungsaufgaben an ihre Tochtergesellschaft Mediapulse AG.

http://www.mediapulse.ch/de/ueber-uns/gremien/mediapulse-stiftung.html

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN
Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN