Die Chemiestudentin Helen Preiß aus Göttingen ist Siegerin des von der Hanns-Seidel-Stiftung ausgerichteten Wettbewerbs für Nachwuchspublizisten mit dem Titel „2030 – Wo steht dann meine Generation?“.

Die Chemiestudentin Helen Preiß aus Göttingen ist Siegerin des von der Hanns-Seidel-Stiftung ausgerichteten Wettbewerbs für Nachwuchspublizisten mit dem Titel „2030 – Wo steht dann meine Generation?“. Sie erhielt ein Preisgeld von 2.500 EUR für den Beitrag „Privileg und Bürde – Autopoesie einer Generation“. Der Wettbewerb war mit insgesamt 5.000 EUR dotiert.

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN
Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN