18.05.2016 | Von Die Stiftung

Bei Solar- und Windenergie ganz hinten

Im Ökostrom-Ranking der Schweizerischen Energie-Stiftung SES liegt die Schweiz weit hinten. Das gab die Stiftung gestern in einer Pressemitteilung bekannt. Die Pro-Kopf-Produktion von Strom aus Sonne und Wind liegt im Vergleich mit umliegenden europäischen Ländern auf dem letzten Platz.

Im Ökostrom-Ranking der Schweizerischen Energie-Stiftung SES liegt die Schweiz weit hinten. Das gab die Stiftung gestern in einer Pressemitteilung bekannt. Die Pro-Kopf-Produktion von Strom aus Sonne und Wind liegt im Vergleich mit umliegenden europäischen Ländern auf dem letzten Platz.

Gerade mal 167 kWh Strom aus Sonnen- und Windkraft wurden 2015 pro Einwohner produziert. Das sind knapp 2% des jährlichen pro Kopf-Verbrauchs in der Schweiz und deutlich weniger als im umliegenden Ausland produziert wurde. Auch Länder mit ähnlichen geografischen Voraussetzungen, zum Beispiel die Tschechische Republik und Österreich produzieren mehr Strom aus Wind und Sonne. Selbst im gesamteuropäischen Kontext produzieren nur Slowenien, die Slowakei, Ungarn und Lettland noch weniger Strom aus Solar- und Windkraft. Damit steht die Schweiz im gesamteuropäischen Ranking auf Rang 25 von 29.

Um sich hier deutlich zu verbessern rät die Schweizerische Energie-Stiftung dem Parlament die Energiestrategie 2050 so rasch wie möglich umzusetzen. Wären alle Projekte auf der Kostendeckenden Einspeisevergütungs-Warteliste (KEV) jetzt schon umgesetzt, läge die Schweiz laut der Stiftung immerhin im europäischen Mittelfeld.

www.energiestiftung.ch

Artikel teilen