Eine neue Rechtsform soll das Vereinsvermögen sichern.

Bei der 120. Hauptversammlung des Solina Vereins haben seine Mitglieder beschlossen, ihn in eine Stiftung umzuwandeln, wie die Jungfrau Zeitung gestern berichtete. Auf Antrag des Vorstands wird das Gesamtvermögen des Vereins an die “Stiftung Solina plus” übertragen. Gemäß Angaben der Zeitung sollen die Statuten derselben angepasst und ihr Name zu „Stiftung Solina“ geändert werden. Die Vorstandsmitglieder wechseln in den neuen Stiftungsrat. Auch Rechnungswesen, Mitarbeiterverträge und Betrieb der Solina Häuser sollen künftig über die Stiftung laufen, berichtete die Berner Zeitung gestern weiter.

Begründet wird dieser Schritt unter anderem mit der sinkenden Anzahl (aktiver) Vereinsmitglieder. Das Vereinsvermögen solle so gesichert werden, habe Vereinspräsident Daniel Gobeli sich gegenüber der Jungfrau Zeitung geäußert. Durch eine schrumpfende Trägerschaft könnten sonst leicht Mehrheiten erzielt und das Vereinsvermögen zweckentfremdet werden, so die Gefahr, der nun vorgebeugt worden ist. Die Umwandlung soll im laufenden Betrieb abgewickelt werden.

Solina ist eine Institution im Berner Oberland, welche sich in mehreren Betrieben in Steffisburg und Spiez der Langzeitpflege von Erwachsenen widmet.

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN
Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN