23.06.2020 | Von Die Stiftung

Freiwilligen-Monitor zeigt Solidarität

Der Freiwilligen-Monitor Schweiz 2020 zeigt: 6 von 10 Personen setzen sich regelmässig gemeinnützig für die Gesellschaft ein. Und 7 von 10 Personen leisten ab und zu Nachbarschaftshilfe – auch schon vor der Corona-Pandemie.

Freiwilligen-Monitor
Eine Abnahme der formellen Freiwilligenarbeit ist beim Sport zu beobachten. Doch insgesamt zeigt der Freiwilligen-Monitor ein erfreuliches Bild. Foto: Kurt Michel/pixelio.de

62 Prozent der Schweizer Bevölkerung im Alter ab 15 Jahren engagieren sich gemäss dem aktuellen Freiwilligen-Monitor regelmässig für andere Menschen, für die Gesellschaft oder die Natur. Davon betätigen sich 16 Prozent in Organisationen, 23 Prozent ausserhalb von Organisationen und 23 Prozent sowohl in- als auch ausserhalb von Organisationen.

Die Zahl der Freiwilligen ist in den letzten 20 Jahren konstant geblieben. Innerhalb des Engagements ist hingegen viel in Bewegung: eine Abnahme der formellen Freiwilligenarbeit ist beim Sport, bei den Interessenverbänden und im öffentlichen Dienst zu beobachten. Hingegen haben die Freiwilligen in Spiel-, Hobby- und Freizeitvereinen, in kulturellen Vereinen sowie in sozialen und karitativen Organisationen zugenommen.

Die Nicht-Freiwilligen

Ebenfalls aufschlussreich sind die Beweggründe der (Noch-) Nicht-Freiwilligen: „Um das Potenzial der Nicht-Freiwilligen zu nutzen, müssen die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Freiwilligenarbeit gefördert werden, die Engagements sinnvoll erscheinen und die Einsätze flexibel organisiert sein“, so die Herausgeber des Monitors. Immerhin 40 Prozent der Nicht-Freiwilligen würden sich im Sozial- oder Umwelt-Bereich engagieren wollen.

Triebfeder für das Engagement sind laut des Monitors vor allem Herausforderung, Verantwortung und abwechslungsreiche Tätigkeiten, aber auch Gemeinschaft und Spass.

Über den Freiwilligen-Monitor

Zum vierten Mal seit 2007 präsentiert der Freiwilligen-Monitor Zahlen zur Freiwilligenarbeit in der Schweiz. Über 5’000 Personen nahmen teil, sie wurden vom Bundesamt für Statistik mittels Zufallsverfahren ausgewählt und repräsentieren die Schweizer Wohnbevölkerung ab 15 Jahren. Die Befragung wurde 2019 durchgeführt.

Die erforschten Trends dienen Verbänden und Vereinen, Hilfswerken und Nachbarschaftshilfen bei deren Werbung und Begleitung von Freiwilligen. Getragen wird der Freiwilligen-Monitor von der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft (SGG), dem Migros-Kulturprozent, der Beisheim-Stiftung sowie 30 Partnerorganisationen. Die wissenschaftliche Bearbeitung lag bei Lamprecht & Stamm Sozialforschung und Beratung. Publiziert wird der Freiwilligen-Monitor im Seismo-Verlag.

Der Freiwilligen-Monitor erscheint auch auf Französisch sowie als PDF zum kostenlosen Herunterladen.

Artikel teilen