28.11.2016 | Von Die Stiftung

Neue Digital-Fundraising-Studie Schweiz erschienen

Die Schweizer haben im vergangenen Jahr über digitale Kanäle wie SMS und Webseite deutlich mehr an gemeinnützige Organisationen gespendet als Vorjahr, so die Digital-Fundraising-Studie Schweiz 2016.

Die Schweizer haben im vergangenen Jahr über digitale Kanäle wie SMS und Webseite deutlich mehr an gemeinnützige Organisationen gespendet als Vorjahr. Zugleich bewegt sich der Anteil digitaler Spenden weiterhin auf niedrigem Niveau. Online-Dauerspenden mit monatlichem Einzug erzielen eine deutlich höhere Jahresspendensumme als jährlich wiederkehrende Spenden. Das sind Kernergebnisse der heute veröffentlichten zweiten Digital-Fundraising-Studie Schweiz von RaiseNow.

Gemessen am gesamten Spendenvolumen ist der Anteil digitaler Spenden von 2,24% im Jahr 2014 auf 2,55% im Jahr 2015 gestiegen. Das ist ein Wachstum von 13,9%. Die Kreditkarte ist weiterhin das beliebteste Zahlungsmittel der Schweizer für Online-Spenden, eine bevorzugte Tageszeit gibt es dabei nicht: Gespendet wird den ganzen Tag über, also während der Arbeit und der Freizeit. Die Wochentage mit den höchsten Durchschnittsspenden waren im vergangenen Jahr Mittwoch und Sonntag.

Die Aussagen der Digital-Fundraising-Studie Schweiz 2016 basieren auf der Analyse von knapp 120.000 Transaktionen, die von über 100 Organisationen über die RaiseNow-Spendenlösungen abgewickelt wurden.

Die vollständige Studie finden Sie hier.

www.raisenow.com/de

Artikel teilen