07.05.2019 | Von Die Stiftung

Ressourcen verbraucht, Erde überlastet

Ab heute leben die Schweizer auf Kosten zukünftiger Generationen, die Deutschen bereits seit dem 3. Mai, wie das Global Footprint Network berechnet hat. WWF Schweiz stellt einen Footprint-Rechner sowie eine Ratgeber-App für einen umweltfreundlicheren Lebensstil bereit.

Ressourcen
Der ökologische Fussabdruck der Schweiz ist gross. "Würden alle so leben wie wir Schweizerinnen und Schweizer, bräuchte die Menschheit jedes Jahr drei Planeten", schreibt der WWF. Foto: Sokaeiko / pixelio.de

Heute ist der sogenannte Schweizer Erdüberlastungstag. Das ist der Tag, an dem Berechnungen des Global Footprint Networks zufolge das jährliche Ressourcen-Budget der Schweiz aufgebraucht ist. Ab da “leben wir in der Schweiz somit auf Pump und auf Kosten der kommenden Generationen”, schreibt der WWF auf seiner Website. Die Natur-  und Umweltschutzorganisation stellt einen Footprint-Rechner, mit dem der eigene ökologische Fussabdruck berechnet werden kann, sowie eine Ratgeber-App für eine nachhaltigere Lebensweise zur Verfügung. Ausserdem werden dem Nutzer des Rechners, nachdem er die Fragen dort beantwortet hat, drei Tipps angezeigt, um den eigenen Lebensstil umweltfreundlicher zu gestalten. “Würden alle so leben wie wir Schweizerinnen und Schweizer, bräuchte die Menschheit jedes Jahr drei Planeten”, schreibt der WWF.

Erschreckende Entwicklung

Letztes Jahr berichtete die Stiftung Biovision: “Am erstem August, ein Tag früher als im vergangenen Jahr und so früh wie noch nie, war der diesjährige Earth Overshoot day (EOD). Seither sind die Ressourcen, welche unsere Erde für ein Jahr zu produzieren vermag, aufgebraucht”. Auch hierbei berief sich die Stiftung auf die Berechnung des Global Footprint Network, das jährlich den ökologischem Fussabdruck aller Länder berechnet. “Die Buchhaltung misst wie viel produktive Land- und Meeresfläche für Lebensmittel, Fasern, Holz, Straßen und Gebäude, sowie für die Absorption des CO2 der Fossilenergienutzung benötigt wird”, heisst es auf der Website. Der deutsche Erdüberlastungstag war demnach am 3. Mai 2019 und liegt mit seinem Wert im oberen weltweiten Viertel.

Artikel teilen