10.07.2020 | Von Stiftungsfenster

Der Karl Kübel Preis 2020 geht an Dietmar Hopp

Der Unternehmer wird den mit 25.000 Euro dotierten Preis für sein herausragendes Engagement für Kinder erhalten. Das Preisgeld kommt seiner Stiftung zugute.

Das Stiftungsfenster gibt Stiftungen die Möglichkeit, über ihre Projekte zu berichten. Die Pressemitteilungen werden von den Stiftungen eingereicht und nicht redaktionell bearbeitet.

Die Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie verleiht in diesem Jahr den Karl Kübel Preis an Dietmar Hopp. Der Unternehmer wird den mit 25.000 Euro dotierten Preis für sein herausragendes und vielfältiges Engagement für Kinder erhalten. Das Preisgeld kommt seiner Stiftung zugute. Die Karl Kübel Stiftung verleiht die Auszeichnung am 23. September 2020 in Bensheim.

Der renommierte Karl Kübel Preis hat bereits Tradition und wird in diesem Jahr zum 21. Mal vergeben. 15 Mal konnten sich vorbildliche Projekte über eine Auszeichnung freuen. Seit 2015 zeichnet die Stiftung aus dem südhessischen Bensheim prominente Persönlichkeiten für ihr überdurchschnittlich hohes Engagement für Kinder und Familien aus.

Der diesjährige Preisträger Dietmar Hopp ist deutschlandweit vor allem als SAP-Mitbegründer und Mäzen des Fußballclubs TSG 1899 Hoffenheim bekannt, in der Metropolregion Rhein-Neckar wissen die Menschen aber schon lange um das große ehrenamtliche Engagement des Heidelbergers für Kinder und Familien.

„Dietmar Hopp engagiert sich seit vielen Jahren in herausragender Weise für Kinder. Mit seiner 1995 gegründeten Stiftung fördert er Projekte in den Bereichen Soziales, Bildung, Sport und Medizin. So erhalten Kinder auf vielfältige Art Unterstützung und bessere Zukunftschancen“, begründet Vorstandsmitglied Daniela Kobelt Neuhaus die Entscheidung der Karl Kübel Stiftung. „Ein großes Anliegen ist Dietmar Hopp der generationenübergreifende Aspekt. Seine in der Metropolregion Rhein-Neckar bekannten alla hopp!-Anlagen sind das beste Beispiel dafür. Diese besonderen Spielplätze motivieren Menschen jeden Alters sich zu bewegen, schaffen Raum für Begegnung und verbinden Generationen.“

Zahlreiche Projekte der Dietmar Hopp Stiftung ermöglichen Kindern bessere Bildungschancen und stärken sie für die Zukunft. Das deckt sich mit den Zielen der Karl Kübel Stiftung. Gemeinsam ist beiden Stiftungen auch, dass sie Begegnungsorte schaffen, an denen Menschen sich gegenseitig unterstützen, Selbstvertrauen gewinnen und Verantwortung übernehmen können. Dietmar Hopp ist wie Stifter Karl Kübel (1909-2006) ein Visionär und Philanthrop, der sich mit seinem Vermögen für das Wohl anderer Menschen einsetzt.

Die Auszeichnung mit dem Karl Kübel Preis ist eine große Ehre für den 80-Jährigen. „Die Ehrung mit diesem renommierten Preis freut mich sehr, da mir die ganzheitliche Förderung von Kindern und Jugendlichen besonders am Herzen liegt. Unsere beiden Stiftungen verbindet das Anliegen, zur positiven Entwicklung von Kindern und Jugendlichen beizutragen. Dazu unterstützt meine Stiftung Projekte in den Bereichen Bildung und Sport ebenso wie zum Beispiel die Weiterentwicklung der Kindermedizin“, so Dietmar Hopp.

Neben der Verleihung des Karl Kübel Preises an den Stifter wird bei der Veranstaltung am 23. September der Dietmar Heeg Medienpreis vergeben. In diesem Jahr ist das Thema des Medienpreises „Familien mischen sich ein“.

Quelle

https://www.kkstiftung.de/de/index.htm
Diese Pressemitteilung wurde eingestellt von: Tonja Schewe, Karl Kübel Stiftung

Artikel teilen