DIE STIFTUNG: Wie sieht die aktuelle Allokation im Fonds aus?
Andreas Schiemenz: Der Fonds ist z.Zt. zu 59% in festverzinslichen Papieren, zu 29% in Aktien und zu 9% in Rentenfonds investiert.

DIE STIFTUNG: Wo sehen Sie Chancen und Risiken?
Schiemenz: Das größte Risiko in den Märkten liegt unserer Meinung nach in einer erneut schwächelnden Konjunktur. Sollte es dazu kommen, sind Aktien aktuell zu hoch bewertet. Auf der anderen Seite haben die Notenbanken wenig Spielraum für weitere Lockerungsmaßnahmen, bzw. diese erweisen sich als wenig effektiv. Das Risiko drastisch steigender Zinsen in den USA scheint hingegen nach den letzten Äußerungen der FED zumindest bis Ende 2015 gebannt und auch die EZB lockert die Geldpolitik weiter.
Chancen sehen wir weiter in Aktien mit attraktiver Dividendenrendite und solidem Wachstum, für die Nachhaltigkeit und Ethik keine leeren Worte sind.

DIE STIFTUNG: Gibt es überhaupt Chancen?
Schiemenz: Es gibt immer Chancen bei Unternehmen mit neuen Entwicklungen: z.B. Novartis mit der Chance auf ein neues Herzmedikament mit einem Milliardenpotential oder Bayer mit dem geplanten Börsengang der Material Science Sparte.
Das Niedrigzinsumfeld bedeutet auch, dass Geldentwertung kein Thema ist, also setzen wir weiter auf europäische Unternehmensanleihen mit Investment Grade im Laufzeitberiech von 3-5 Jahren.

DIE STIFTUNG: Wie gehen Sie das Thema Ausschüttung an? Ist ja schwierig bei niedrigen Zinsen…
Schiemenz: Eine hohe Ausschüttung ist uns wichtig, aber wir werden nur erwirtschaftete Erträge ausschütten. Dazu gehören auch Kursgewinne und Dividenden.
Bei gleichbleibender Ausschüttung läge die Rendite des Fonds bei 2,6%, das ist verglichen mit den Renditen im Rentenmarkt immer noch sehr attraktiv.

DIE STIFTUNG: Themen für 2015 – was rückt bei Ihnen aktuell in den Fokus?
Schiemenz: Auch für 2015 wird die Konjunktur- und Zinsentwicklung weiter das spannendste Thema sein. Wo tun sich Chancen durch neue Themen auf, wo gibt es vielversprechende Lösungsansätze für Umwelt- und Energiethemen? Wo lauern die größten Überraschungen in den Märkten? Kehrt die Inflation schneller zurück als erwartet?

DIE STIFTUNG: Grundsätzlich: Sind Stiftungsfonds für die breite Masse der Stiftungen nicht DAS Investment schlechthin und der Einstieg in die professionelle Vermögensverwaltung?
Schiemenz: So pauschal unterschreibe ich das nicht… Aber ja: der VIA Stiftungsfonds ist auf die Bedürfnisse von Stiftungen und konservativen Anlegern ausgerichtet, wobei je nach Anlagesumme zusätzliche individuelle Anforderungen erfüllt werden sollen.
Als Beimischung oder Basisinvestment allerdings ist der VIA Stiftungsfonds immer die richtige Wahl und deutlich kostengünstiger als eine Vermögensverwaltung.

DIE STIFTUNG: Vielen Dank für das Update.

Das Interview führte Tobias M. Karow

 

Andreas SchiemenzAndreas Schiemenz ist Diplom Volkswirt und hat mehrere Jahre Erfahrung in der Nonprofit-Branche. Seit 2011 ist der Fundraising- und Marketingexperte bei der HSH Nordbank AG in Hamburg und berät gemeinnützige Organisationen und Stiftungen im Bereich Marketing und Fundraising.

Aktuelle Beiträge

Damit Stiftungsarbeit langfristig erfolgreich sein kann, sollten Anliegen und finanzielle Mittel in Balance sein.
Sponsored Post
Von der Idee zur Stiftung – ein Erfahrungsbericht mit Empfehlungen Der Wunsch, sich gemeinnützig zu engagieren, ist für viele Stifter der erste Impuls auf dem Weg zur Gründung. Es empfiehlt… weiterlesen
Sponsored Post
Stiften für Inklusion – nachhaltiges Investment für eine bessere Gesellschaft Dr. Eva Madelung, Tochter von Robert Bosch, ist engagierte Stifterin. Sie setzt sich unter anderem für die Verbesserung der Lebensverhältnisse… weiterlesen
Sponsored Post
Neurofinanz: Wieso das Investieren unser Gehirn überfordert Modernste neurowissenschaftliche Erkenntnisse können Denk- und Verhaltensmuster erklären – auch beim Thema Finanzen. Immerhin basieren über 80 Prozent aller menschlichen… weiterlesen
Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN
Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN