Die Laverana GmbH & Co. KG ist zum Beginn des Jahres in die Thomas-Haase-Stiftung überführt worden. Thomas Haase will so sicherstellen, dass die Gründungsidee fortbestehen kann.

Gründer und Geschäftsführer Thomas Haase hat den Kosmetikhersteller Laverana zum 1. Januar 2021 in die Thomas-Haase-Stiftung überführt. Mit der Gründung der Stiftung möchte Haase den „nachhaltigen Gründergedanken“ in die Zukunft tragen, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Vor allem solle so die Zukunft der Mitarbeiter, Handelspartner und Verbraucher gesichert werden. „Ich bin der festen Überzeugung, dass Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung insbesondere für unsere zukünftigen Generationen Leitgedanken eines jeden Unternehmens sein sollten“, wird Haase zitiert.

Thomas-Haase-Stiftung – nachhaltiger Ansatz

Sein Engagement in puncto Nachhaltigkeit beschreibt das Unternehmen unter anderem durch die Verwendung eines möglichst geringen Verpackungsanteils und eines höchstmöglichen Anteil aus recycelten Materialien. Laverana setze sich seit mehreren Jahren für Klimaschutzprojekte und Tierschutz ein. Dazu gehört zum Beispiel ein Aufforstungsprojekt in stark geschädigten Waldflächen in der Region um den Firmensitz Hannover sowie ein Trinkwasserprojekt in Kenia, bei dem durch die Bereitstellung von Wasserfiltern die Krankheitsraten sinken sollen. Seit 2020 seien Unternehmen und Marke klimaneutral. Die Stiftung solle diese Arbeit fortführen und weiterentwickeln.

Aktuelle Beiträge

Templin, die flächenmäßig größte Stadt des Landkreises Uckermark, wo die Bürgerstiftung Barnim Uckermark aktiv ist.
Sponsored Post
Bürgerstiftungen im ländlichen Raum: Wie exportiert man ein Erfolgsmodell? Stiftungen sind in Städten stärker vertreten als auf dem Land. Doch gerade im ländlichen Raum könnte das Erfolgsmodell wertvolle Impulse… weiterlesen
Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN
Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN