Prof. Joachim Rogall, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands Deutscher Stiftungen, wird zur Mitgliederversammlung im November sein Amt niederlegen und dem Vorstand nicht mehr angehören. Die Nachfolge ist noch ungeklärt.

Das berichtet der Verband in einer Pressemitteilung. In einem persönlichen Brief an die Verbandsmitglieder bedankt sich Rogall für das in ihn gesetzte Vertrauen: „Ich habe es als besondere Auszeichnung und Ehre empfunden, unseren Verband repräsentieren zu können. Die Begegnungen und Gespräche mit Ihnen, die Sie unterschiedliche Stiftungen repräsentieren und damit zur Vielfalt und Vielstimmigkeit des Netzwerkes aktiv beitragen, haben mich stets motiviert und mich in meiner Rolle getragen“, schreibt der Vorsitzende der Geschäftsführung der Robert-Bosch-Stiftung. Rogall war im Mai 2018 auf Michael Göring gefolgt, der nach vier Jahren turnusmäßig ausschied.

 

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN
Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN