Fast zwei Drittel aller deutschen Unternehmen (64%) engagieren sich bürgerschaftlich. Dabei entspricht das Volumen des Unternehmensengagements einem finanziellen Gegenwert von jährlich mindestens 11 Mrd. EUR. Das sind die Ergebnisse des vom Bundeskabinett beschlossenen Ersten Engamentsberichts.

Bevorzugt werden Geldspenden (8,5 Mrd. EUR), doch auch mit Produkt- und Sachspenden (1,5 Mrd. EUR) oder mit unentgeltlicher Überlassung der Infrastruktur (900 Mio. EUR) unterstützen die Unternehmen Vereine, Verbände, soziale Einrichtungen oder Stiftungen. Die Betriebe konzentrieren sich dabei auf ihr direktes Umfeld und fördern besonders den Bereich Erziehung, Kindergärten und Schulen (75 %) sowie Freizeitaktivitäten und Sport (68%), so die Untersuchung.

Der Bericht wurde von einer eigens dafür berufenen Kommission aus neun Sachverständigen der Bereiche Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft erstellt. In jeder Legislaturperiode soll künftig ein weiterer Engagementbericht mit jeweils neuem Schwerpunkt folgen.

www.bmfsfj.de

Aktuelle Beiträge

Herausforderung Nachfolge: Wer übernimmt den Staffelstab?
Sponsored Post
Tja, wer macht es denn nun? Ob in Workshops, beim Stiftungstag oder in Gremiensitzungen: Die Frage der Nachfolge treibt viele Stifterinnen und Stifter um. Auf der… weiterlesen
Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN
Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN