Drei Persönlichkeiten, fünf Unternehmen und eine Stadt wurden in Ludwigsburg mit dem Deutschen CSR-Preis 2014 ausgezeichnet.

Drei Persönlichkeiten, fünf Unternehmen und eine Stadt wurden in Ludwigsburg mit dem Deutschen CSR-Preis 2014 ausgezeichnet. Dirk Roßmann (Rossmann), Götz W. Werner (dm) und Cord Wöhlke (Budnikowsky), wurden gemeinsam mit dem Deutschen CSR-Preises 2014 für herausragendes CSR-Engagement ausgezeichnet. Preisträger in der Kategorie „Biodiversitätsmanagement zum Erhalt der weltweiten biologischen Vielfalt“ ist die Querdenker GmbH aus Freiburg. Die HypoVereinsbank (UniCredit Bank AG) aus München konnte die Jury in den Kategorien „CO2-Vermeidung als Beitrag zum Klimaschutz“ und „Bestes Video zum CSR-Engagement eines Unternehmens“ überzeugen. Die HE Space Holding ist Sieger in der Kategorie „Gender Diversity“. In der Kategorie „Kulturelles Engagement als Ausdruck der gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen“ machte Alfred Kärcher das Rennen. Zum ersten Mal wird eine Kommune mit dem Deutschen CSR-Preis in der neu geschaffenen Kategorie „Nachhaltige und zukunftsfähige Stadtentwicklung ausgezeichnet. Durchsetzen konnte sich die Stadt Bottrop mit „InnovationCity Ruhr | Modellstadt Bottrop“. In der Kategorie „CSR in der Lieferkette“ ist die Chocolats Halba Divison der Coop Genossenschaft Preisträger.

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN
Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN