Die neuesten Zahlen des Statistischen Bundesamtes vom September 2013 liefern für Fundraiser eine höchst erfreuliche Überraschung: Im Jahr 2009 wurden bei deutschen Finanzbehörden Spenden in Höhe von 6,14 Mrd. EUR steuerlich geltend gemacht. Dies stellt ein Rekordergebnis dar, das den Vorjahreswert sogar um 14,2% übersteigt, wie der Fundraising-Wissenschaftler Prof. Dr. Michael Urselmann (FH Köln) und Wolfram Schwabbacher vom Statistischen Bundesamt bei der Auswertung der Daten zeigen konnten.

Das liegt zum Einen daran, dass immer mehr Wohlhabende immer größere Beträge spenden. Aus der Lohn- und Einkommensteuerstatistik ergibt sich, dass die kleine Gruppe der Steuerpflichtigen mit einem Gesamtbetrag der Einkünfte von 100.000 EUR und mehr ihre steuerlich geltend gemachten Spenden mehr als verdoppelt haben. Damit steuerten 5 % der Steuerpflichtigen im Jahr 2008 schon 44% der steuerlich geltend gemachten Spenden bei. Darüber hinaus gab es eine Professionalisierung im Großspenden-Fundraising, wobei systematischer um höhere Spenden gebeten wurde. Eine weitere Erklärung des Wachstums liegt darin, dass der Anteil der Spenden, der steuerlich geltend gemacht wird, zunimmt.

Die vollständige Untersuchung wird in der kommenden Ausgabe des Fundraiser-Magazins erscheinen.

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN
Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN