Eltern von Schulkindern finden das deutsche Schulsystem häufiger ungerecht als die Gesamtbevölkerung. Dies ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes Infratest dimap im Auftrag der Bertelsmann Stiftung. Während nur 38 % aller Befragten die Schulen für ungerecht hielten, waren es bei den Eltern 51 %.

Vor allem die Eltern von Haupt- und Realschülern (58%) finden das Schulsystem besonders oft ungerecht. Am problematischsten ist für die Eltern die mangelnde individuelle Förderung ihres Nachwuchses. Die Befragten kritisieren, dass sich ihre Kinder nicht ihren Möglichkeiten entsprechend entwickeln könnten. Für die wichtigste Aufgabe der Bildungseinrichtungen halten die Eltern die Vermittlung von Wissen, was 86 % der Befragten für wichtig hielten. 80% halten auch die Förderung der Selbstständigkeit der Schüler für bedeutend. Danach folgten soziales Handeln (73 %) und die Persönlichkeitsentfaltung (58 %).

www.bertelsmann-stiftung.de

Aktuelle Beiträge

Sponsored Post
Erneuerbare Energien: Investmentchance für Stiftungen Die Energiewende in Deutschland hat durch den Krieg in der Ukraine weiter an Dringlichkeit gewonnen. Private-Debt-Fonds sind im Bereich Erneuerbarer… weiterlesen
Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN
Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN