Erst im Oktober hatte Elke Baranek die Geschäftsführung der Allianz-Umweltstiftung übernommen. Nun trennen sich die Stiftung und die promovierte Landschaftsplanerin laut einer knappen Pressemitteilung „in beiderseitigem Einvernehmen“.

Die Zusammenarbeit dauerte nicht einmal zwei Monate. Wie die Allianz-Umweltstiftung in einer Pressemitteilung erklärt, werde Elke Baranek „die Stiftung im gegenseitigen Einvernehmen unmittelbar verlassen“. Das habe das Kuratorium der Stiftung in seiner Dezember-Sitzung beschlossen. Die Funktion Baraneks werde bis auf Weiteres von Vorstand Lutz Spandau übernommen.

Baranek war erst im Oktober zu der Stiftung gekommen. Zuvor war sie Geschäftsführerin von Europarc Deutschland, dem Dachverband der Nationalparks, Biosphärenreservate, Naturparks und Wildnisgebiete gewesen. Sie leitete dort seit 2011 die Geschäftsstelle.

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN
Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN