Der Streit um die Stiftung „Menschen für Menschen“ des Schauspielers Karlheinz Böhm zieht erste personelle Konsequenzen nach sich. Der Geschäftsführer Axel Haasis hat seine Zusammenarbeit mit der Stiftung von sich aus beendet. Seine Aufgaben würden bis auf weiteres von seinem Stellvertreter Rüdiger Hoffmann wahrgenommen, heißt es seitens der Stiftung.

Nach einem Bericht des „Focus“ ermittelt inzwischen auch die Münchner Staatsanwaltschaft. Sie untersuche, ob sich die Vorwürfe gegen den Großspender und den ehemaligen Geschäftsführer erhärten lassen.

Ein ehemaliger Großspender wirft der Stiftung „Menschen für Menschen“, die in Äthiopien Entwicklungshilfe betreibt, Verschwendung und mangelnde Transparenz vor. Die Stiftung von Karlheinz Böhm und seiner Frau Almaz wies die Kritik zurück und zeigte ihren früheren Förderer wegen Beleidigung, Verleumdung und falscher Verdächtigung an.

www.menschenfuermenschen.de

Aktuelle Beiträge

Sponsored Post
Erneuerbare Energien: Investmentchance für Stiftungen Die Energiewende in Deutschland hat durch den Krieg in der Ukraine weiter an Dringlichkeit gewonnen. Private-Debt-Fonds sind im Bereich Erneuerbarer… weiterlesen
Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN
Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN